Jann Billeter Krankheit

Jann Billeter (* 5. Februar 1972 in Davos, Bürgerort Männedorf) ist ein Schweizer Fernsehmoderator und ehemaliger Eishockeyspieler. Dem Fernsehpublikum wurde er durch die SF-1-Sendungen Sportpanorama und Einstein bekannt.

Jann Billeter Krankheit

Jann Billeter wurde 1972 in Davos geboren und begann im Alter von fünf Jahren beim HC Davos mit dem Eishockeyspielen. Er wurde mit 18 in die erste Mannschaft aufgenommen und spielte eine unvollständige Saison in der 1. Liga sowie in der Saison 1992/93 in der Nationalliga B. Aus gesundheitlichen Gründen wechselte er zum EHC Winterthur in die 1. Liga und gab schliesslich auf seine Eishockeykarriere insgesamt.

Jann Billeter Krankheit

Der gelernte Radio- und Fernsehelektroniker arbeitete anschliessend drei Jahre als Sportredaktor und Moderator bei Radio Eulach in Winterthur. Am 1. August 1997 wechselte er zum Schweizer Radio und Fernsehen (SRF), wo er als Moderator von Sport aktuell fungierte. Er kommentierte Tennisübertragungen von 1998 bis 2004 und Eishockey seit 2004. Von 2000 bis 2006 war er wiederholt für Schweizer Radio und Fernsehen als Moderator und Kommentator an Olympischen Spielen tätig. Im März 2006 wurde er in das Moderatorenteam des Sportpanoramas aufgenommen und ab April 2007 moderierte er mit Einstein eine Sendung außerhalb der Sportabteilung. Seinen letzten Auftritt auf SRF hat er bei den Olympischen Sommerspielen 2021; er wechselt zu MySports.

Jann Billeter Krankheit

Jann Billeter ist einer der bekanntesten Sportmoderatoren des Schweizer Fernsehens. Nach den Olympischen Spielen in Tokio wechselte er nach 24 Jahren von SRF zu MySports. In einem 20-minütigen Interview sagte der 49-Jährige, er könne sich in seiner neuen Heimat auf Eishockey konzentrieren.

Jann Billeter gibt zu, dass er mit seinem neuen Job seiner Liebe nicht selbstverständlich folgen kann. Vor 25 Jahren lag er auf der Intensivstation. Die Ärzte gaben ihm eine 20-prozentige Überlebenschance. Im Alter von 19 Jahren erkrankte er an einer Nierenerkrankung, die seine sportliche Laufbahn endgültig beendete.

Jann Billeter Krankheit

Er wurde 1972 in Davos geboren und begann im Alter von fünf Jahren beim HC Davos zu spielen. 1997 wechselte er zum Schweizer Fernsehen SRF, wo er Moderator von «Sport aktuell» wurde. Von 1998 bis 2004 kommentierte er Tennisspiele und seit 2004 Eishockeyübertragungen.

Seit 2000 ist er mehrfach als Moderator und Reporter für das Schweizer Radio und Fernsehen an den Olympischen Spielen tätig. Seit April 2007 moderiert er „Einstein“, eine nicht-sportliche Sendung. Seit 2006 gehört er zum Moderatorenteam von „Sport Panorama“, seit April 2007 moderiert er „Einstein“.

Billeter arbeitet seit August 1997 für das Schweizer Radio und Fernsehen. Aktuell kommentiert er Live-Spiele der Eishockey-Weltmeisterschaft in Riga. Der 49-jährige Sportjournalist hat sich als Moderator von „sportpanorama“ und anderen Großveranstaltungen sowie als Kommentator mit den Schwerpunkten Eishockey, Ski Alpin und Tennis einen Namen gemacht. Nun hat er sich für eine neue berufliche Herausforderung ausserhalb von SRF entschieden.

Bevor er Moderator wurde, wünschte sich Jann Billeter eine Zukunft als Eishockeyspieler beim HC Davos. Eine Krankheit unterbrach den 49-Jährigen, bevor er starten konnte. „Vor einem Jugendspiel sah ich mein geschwollenes Gesicht im Spiegel. Ich habe nicht darüber nachgedacht und einfach das Spiel gespielt.”

Er nahm jedoch schnell erheblich zu, etwa 10 kg in einer Woche. Der Mannschaftsarzt stellte fest, dass Billeter eine erhebliche Menge an Protein verloren hatte, was zu einer Wasseransammlung in seinem Gewebe führte. Dieser Zustand wurde erkannt und mit einer Behandlung behandelbar.

Jann Billeter Krankheit

Einen weiteren Rückfall erlitt Jann Billeter im Alter von 23 Jahren, als er bei Radio Eulach arbeitete. Wegen eines Blutgerinnsels und einer Gehirnblutung war ich sechs Wochen im Spital, unter anderem auf der Intensivstation in Zürich. Er habe nur “Narben der Vergangenheit”. Folglich lernte er Demut. „Man vergisst sehr schnell, deshalb spreche ich auch öffentlich über meinen Zustand. Ich würde alles für meine Gesundheit opfern.”

Jann Billeter begann seine Laufbahn als Journalist Mitte der 1990er-Jahre beim inzwischen aufgelösten Privatsender Radio Eulach in Winterthur. 1997 wechselte er in die Sportabteilung des damaligen SF DRS.

In den folgenden Jahren entwickelte er sich als Mitglied des SRF-Eishockeykaders vom Redakteur und Interviewer zum Kommentator und Moderator und verfolgte die nationale Meisterschaft, den Spengler Cup und die Weltmeisterschaften aus nächster Nähe. Insgesamt begleitete der gebürtige Davoser zwanzig Eishockey-Weltmeisterschaften vor Ort.

Jann Billeter Krankheit

Leave a Comment

close